Aktuell

Komm‘ ein bisschen mit nach Italien

Zwei Redakteure der Schülerzeitung rezensieren die jüngste Theaterauffführung am NPG:

Wer am letzten Donnerstag und Freitag im August abends in der Aula des Nordpfalzgymnasiums war, konnte eine geniale Aufführung von „Der Fächer“ erleben. Das Stück stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde von Carlo Goldoni geschrieben.

Die Theater-AG rund um Herrn Bock hat mit kreativen Ideen die Zuschauer in einen kleinen italienischen Ort entführt, auf dessen Marktplatz die Geschehnisse stattfanden. Die Komödie rund um einen Fächer, der durch allerlei Hände wandert und damit für Verwirrung, Neid und Eifersucht sorgt, wurde von der Gruppe neu interpretiert, sie haben sich das Stück zu eigen gemacht und mit viel Witz die Zuschauer begeistert.

Nicht nur die schauspielerischen Leistungen überzeugten die Zuschauer, auch das Bühnenbild und die musikalische Begleitung passten perfekt zur Komödie.

Wer genau hinschaute, konnte die durchdachten Details sehen, die immer wieder für Lacher sorgten. Ob dies nun ein bekleideter Pinguin war oder die wechselnden Kopfbedeckungen des Conte di Roccamonte, man konnte immer wieder neue Details entdecken.

Insgesamt war es eine wundervolle, durchdachte Aufführung, bei der sowohl Bühnenbild, Kostüme, Technik, Gesang und Musik als auch Schauspiel perfekt harmonierten, den Zuschauer nach Italien entführte und dementsprechend ebenfalls bejubelt wurde.

(Larissa)

Wie jedes Jahr habe ich es mir nicht entgehen lassen, eine Aufführung anzuschauen. Dieses Mal zeigte die Truppe eine andere Form von Theater. Durch viele Einlagen von Josephina Wendel glich das Theater einem Musical und gerade deswegen war die Aufführung ein voller Erfolg.

Im Stück ging es um zwei Liebespaare, die durch Missverständnisse und Rivalenkämpfe belastet wurden.

Nico Meyer brachte durch teilweise lustige Akrobatik und Gestik in der Rolle eines Kommentators des Geschehens die Zuschauer zum Lachen.

Auch die Rivalen Felix Mayer und Lionel Sommer sorgten immer wieder für Gelächter, wenn sie versuchten ihre große Liebe zu beeindrucken.

Trotz deren herausragender Wandelbarkeit überzeugten auch die anderen Mitglieder des Ensembles mit ihrem Talent. Leider sprachen manche Darsteller an ein paar Stellen zu leise und erschwerten so das Verständnis. Jedoch glichen sie dies durch ihre überzeugenden nonverbalen Handlungen aus.

Das Bühnenbild-Team hat sich auch dieses Jahr wieder selbst übertroffen. Die selbst gestalteten Häuserfassaden und kleinen Stände waren original gebaut worden. So komme ich heute wie wirklich jedes Jahr zu dem Fazit, dass das Theater unter der Leitung von Herrn Bock einfach sehenswert ist.

(The Jeepys)

zur Bildergalerie

 

Alle 27 DELF-Kandidaten 2019 erfolgreich!

Wir freuen uns sehr, dass alle 27 Schülerinnen und Schüler, die sich den DELF-Prüfungen im Juni 2019 gestellt haben, diese mit guten oder sehr guten Leistungen bestanden haben!!!

 

Félicitations !!! 😊

 

Niveau A1

Jannik Blaga, Clara Hübner, Aaron Huber, Yafes Karaaslan, Josephine Koch, Emma Lahr, Julia Minninger, Eva Narejkis, Georg Schulz, Daniel Stripling, Lasse Ziegele

 

Niveau A2

Paula Jung, Nicolas Johann, Lieselotte Klemme, Ines Gerschwitz, Laura Sattler

 

Niveau B1

Luisa Bauer, Laure-Sophie Belger, Leonie Edbauer, Leonie Hanauer, Leah Chormann, Fabia Herrmann, Isabell Rauschenberger, Hannah Rudolph, Marie Schwarz, Selina Wieland, Alida Vollmer

 

Wir freuen uns über die tollen Ergebnisse und gratulieren den DELF-Kandidaten 2019 herzlich!!!

 

Katrin Ferbert, Rebecca Frei, Birgit Kramer, Ula Schulz

Schuljahr 2019/20

Wir wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr 2019/20.

 

 

 

Sommerferien 2019

Wir wünschen erholsame Ferien vom 01.07. bis 09.08.2019.

 

 

 

Ist am Ende des Monats noch Geld übrig?

So überschrieb Ende Mai 2019 die Rheinpfalz ihren Bericht über den Workshop „Umgang mit Geld“ am Nordpfalzgymnasium. Die Schülersprecher Nico Dannenfelser, Marco Bresser und Hannes Kaschig organisierten diese Veranstaltung am 29.05.2019 für die Jahrgangsstufen 11 und 12. „In der Schule bekommt man keine Informationen zu Finanzen.“ Durch die Zeitung fanden die Schülersprecher den Namen von Hartmut Walz, Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft an der Hochschule Ludwigshafen/Rhein. Sie nahmen Kontakt zu ihm auf, schilderten ihr Anliegen. Prof. Walz war offen für das Anliegen und sehr gern bereit, die Schüler zu unterstützen. Damit begann die gemeinsame Planung und Organisation.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier:

„Vom Umgang mit Geld“

„Ist am Ende des Monats noch Geld übrig?“ (Rheinpfalz)