Aktuell

Die Schulimkerei

Die Schulimkerei

BEE Happy ist seit diesem Schuljahr wieder Programm am NPG

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2021/22 summt und brummt es nach zwischenzeitlicher Unterbrechung wieder am Nordpfalzgymnasium. Die AG Schulimkerei hat, derzeit im Rahmen von Lernen & Spielen, ihre Arbeit aufgenommen und begleitet die derzeit drei schuleigenen Bienenvölker durch das Bienenjahr. Voller Motivation und Begeisterung kümmern sich aktuell 9 Jungimker (der Klassenstufen 5 und 6) um die fleißigen Bienen und ihr Zuhause.

Der außerunterrichtliche Lernort „Schulimkerei“ bietet ein ideales, alltagsbezogenes Lernfeld und fördert die Auseinandersetzung mit alltagsbezogenen Themen wie Ökologie, Biodiversität, Landwirtschaft und Ernährung. Bei der Arbeit an und mit den Bienen übernehmen unsere Schülerinnen und Schüler zusätzlich zur inhaltlichen Auseinandersetzung ganz oder teilweisedie Verantwortung für Lebewesen, zu denen sie Empathie aufbauen. Darüber hinaus werden auch Erfolgserlebnisse geschaffen: Denn die sorgsame Haltung und Pflege der Bienen schützt nicht nur deren Gesundheit, sondern belohnt die Schulgemeinschaft mit leckerem Honig.

Ihr wollt mehr über uns wissen? Dann klickt auf den Button unten und erfahrt stets alle Neuigkeiten über uns und unsere Tätigkeiten!

Die Physiker 2.0

28.10.2021, 19.30: Der Vorhang öffnet sich zur Premiere von F. Dürrenmatts Theaterstück „Die Physiker“, inszeniert und gespielt von der Theater-AG des NPG. Bequem lehnt sich jeder Zuschauer in der gemäß Corona-Regeln besetzten, aber gut gefüllten Aula zurück, denn das Stück kennt man ja. Etliche Besucher haben es in der Schule gelesen und wissen, was sie erwartet. Doch nach nicht einmal 5 Minuten ist jede Behaglichkeit vorbei und das Altvertraute neu interpretiert. Es treten immer noch die Charaktere auf, die wir aus Dürrenmatts Drama kennen: Herbert Georg Beutler, Ernst Heinrich Ernesti, Johann Wilhelm Möbius und Mathilde von Zahnd, und sie sprechen die Worte, die der Autor ihnen in den Mund legte: „ Es gibt Risiken, die man nie eingehen darf: Der Untergang der Menschheit ist ein solches.“ (Möbius) oder „Möchten Sie mich verhaften, weil ich die Krankenschwester erdrosselt oder die Atombombe erfunden habe?“ (Beutler/Newton/Einstein). Doch schon in den ersten Minuten werde ich, wie jeder andere Zuschauer, von den Videoinstallationen, den Spiegelungen und der Musik gefangen. Neben den sich ständig in Bewegung befindenden Styroporkästen gestalten diese Effekte die Atmosphäre noch beklemmender, verwirrender und irrer, als Dürrenmatt sie vorgesehen hat. Der Theater-AG ist es gelungen, dem Drama eine Modernität zu verleihen, mit der jeder in dem überwiegend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestehenden Publikum „konnekten“ kann. Das Dreigestirn, Tobias Scholl, Lionel Sommer und Felix Mayer amüsieren, erschrecken und verstören den Zuschauer als Verrückte, Spione, Weltverbesserer und gescheiterte Existenzen, um letztendlich von der wahrhaft verrückten Mathilde von Zahnd (I want it all and I want it now) hinters Licht geführt zu werden, denn wie Dürrenmatt schon sagte, „kommt uns nur noch die Komödie bei“.

 

Einladung zu den Theateraufführungen

Liebe Schulgemeinschaft,

wir laden Sie/Euch nochmals ganz herzlich zu den Aufführungen der Theater AG ein, zu denen folgende Regeln gelten: Aufgrund der aktuellen Cov19-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz gelten folgende Einlassregelungen:

Am Donnerstag, 28.10.21 entscheiden wir nach der 2G+ Regel anhand der Zahl der anwesenden Personen und der Zahl der Nicht-Geimpften, ob die Masken abgesetzt werden können.

Die Veranstaltung am Freitag, 29.10.21 ist eine reine 2G Veranstaltung, so dass die Masken abgesetzt werden dürfen. Bitte bringen Sie entsprechende Nachweise über die Impfung, Genesung oder am Donnerstag über die Testung mit.

Für die Kontaktverfolgung wird die Luca-App angeboten. Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen. Der Eintritt ist frei. 

Ihre/Eure Theater AG des Nordpfalzgymnasiums

 

Informationen zum Stück und zum Autor

 

 

Ehrung der Französisch-AbiturientInnen von höchster Stelle

Eine besondere Ehre wurde den Leistungskursschülerinnen und -schülern des Faches Französisch zuteil, die im März ihr Abitur abgelegt haben. Sie erhielten einen Brief des deutsch-französischen Kulturbevollmächtigten Armin Laschet, der unseren SchülerInnen seine Glückwünsche ausspricht (Brief, Seite 1 und Seite 2)! Vor allem bedankt er sich bei ihnen für den Beitrag, den sie durch das vertiefte Erlernen der französischen Sprache zur deutsch-französischen Freundschaft geleistet haben.

Wir freuen uns mit unseren AbiturientInnen !!! Félicitations!!!