Aktuell

Akademische Feier – 26. März 2022 in der Aula

„AbiZeneca – am Ende doch noch zugelassen“ – unter diesem Motto haben am Samstag, den 26. März 2022 82 Abiturient*innen das Nordpfalzgymnasium Kirchheimbolanden verlassen. Mit großer Freude konnten in diesem Jahr wieder die Eltern und Freunde an der Akademischen Feier teilnehmen. Nach vielen netten Worten, emotionalen Momenten und musikalischen Beiträgen erfolgte die Zeugnisübergabe stammkursweise. Am Ende der Feier standen alle strahlend und glücklich auf der Bühne und schauten in stolze Elternaugen.

 

 

Folgende Abiturient*innen verlassen 2022 mit der Allgemeinen Hochschulreife das Nordpfalzgymnasium:

Abu Hassouneh, Hakim – Einselthum;

Amodeo, Emilian Mourice – Lautersheim;

Bauer, Luisa Anna-Maria – Kirchheimbolanden;

Baykal, Zeynep – Bolanden;

Becker, Luna-Marie – Stetten;

Becker, Mira Sophie – Kirchheimbolanden;

Belger, Laura-Sophie Christa – Göllheim;

Bergmann, Elly – Albisheim (Pfrimm);

Blaga, Marlon Steffen – Hettenleidelheim;

Blöhm, Lukas – Kirchheimbolanden;

Brunn, Pauline – Dannenfels;

Bungert, Nele – Kriegsfeld;

Coskun, Halime – Eisenberg (Pfalz);

Dettling, Luise Johanna Myriam – Göllheim;

Diefenbach, Jana – Stetten;

Dietz, Jenna Ella – Eisenberg (Pfalz);

Döhrmann, Nils – Bolanden;

Drechsler, Emelie – Gauersheim;

Driedger, Jonas – Bolanden;

Edbauer, Leonie – Eisenberg (Pfalz);

Eligül, Dilara – Kirchheimbolanden;

Emmrich, Mike – Eisenberg (Pfalz);

Emrich, Jana – Eisenberg (Pfalz);

Englert, Yannick-Robert – Eisenberg (Pfalz);

Föckler, Hanna – Hettenleidelheim;

Fuhrmann, Nick – Ilbesheim;

Gindele, Jemima-Anja – Bolanden;

Groben, Laura – Orbis;

Gutsmann, Lisa – Ramsen;

Haas, Julian – Rüssingen;

Häfflinger, Johanna Victoria – Bolanden;

Hagenburger, Anna Victoria – Göllheim;

Hanauer, Leonie – Kirchheimbolanden;

Hees, Katharina – Zellertal;

Held, Lea – Dreisen;

Heyden, Philipp Yann – Mörsfeld;

Holz, Nicole – Eisenberg (Pfalz);

Hübner, Anna Maria – Stetten;

Jilka, Daniel Stefan – Grünstadt;

Kaiser, Ricardo – Hettenleidelheim;

Kaschubowski, David – Kirchheimbolanden;

Katke, Eric – Bischheim;

Keck, Lena – Eisenberg (Pfalz);

Klein, Leo – Immesheim;

Klopsch, Katharina-Maria – Kerzenheim;

Knobloch, Larissa-Marie – Ilbesheim;

Knoth, Torben – Kirchheimbolanden;

Kron, Natascha – Jakobsweiler;

Kullmann, Melissa – Jakobsweiler;

Landmann, Fabian – Kerzenheim;

Lauterbach, Jannis – Orbis;

Lingler, Lena – Ilbesheim;

Lommel, Jakob – Gauersheim;

Mayer, Felix Ronaldo Waldomiro – Ilbesheim;

Mayer, Helena – Ramsen;

Meier, Adelina – Bolanden;

Nickel, Fabienne – Göllheim;

Nowak, Leoni – Albisheim (Pfrimm);

Rauschenberger, Isabelle Sophie – Eisenberg (Pfalz);

Ritter, Lukas Fabian – Carlsberg;

Rombs, Michael Evgenij – Göllheim;

Rother, Paul – Gauersheim;

Rudolph, Hannah – Eisenberg (Pfalz);

Schabler, Emely Martina – Kirchheimbolanden;

Scheufling, Fynn Elias – Hettenleidelheim;

Schierstein, Lena – Kerzenheim;

Schmitt, Cara Anne – Rüssingen;

Schneider, Niklas – Bolanden;

Schulz, Katharina – Kirchheimbolanden;

Selentin, Diana – Kirchheimbolanden;

Sommer, Silvester Lionel – Kirchheimbolanden;

Stüber, Elin – Dreisen;

Ulrich, Felix – Hettenleidelheim;

Vollmer, Alida Michelle – Eisenberg;

Volz, Moritz – Kirchheimbolanden;

Widder, Pauline – Eisenberg (Pfalz);

Willig, Antonia – Bischheim;

Wißmann, Luise – Kirchheimbolanden;

Wollbaum, Michelle – Kirchheimbolanden;

Wolter, Katharina – Kirchheimbolanden;

Ziegele, Luca Claus – Kirchheimbolanden;

Zimmer, Kyra – Rüssingen;

 

Gemeinsam für den Frieden

Heute (Fr, 11.03.22) demonstrierten in Kirchheimbolanden fast 2500 Schülerinnen und Schüler der Georg-von-Neumayer-Schule, des Gymnasiums Weierhof und des Nordpfalzgymnasiums für den Frieden in der Ukraine und in der Welt, indem sie vom Schulzentrum zum Herrengarten zogen und dort ein Zeichen des Friedens stellten.

 

Ein Bericht wird heute Abend um 19.30Uhr im SWR Fernsehen Rheinland-Pfalz zu sehen sein.

 

 

 

 

 

 

 

Aktionstag für den Frieden

Für kommenden Freitag, 11.03.22, planen die Georg-von-Neumayer-Realschule, das Gymnasium Weierhof und das Nordpfalzgymnasium einen gemeinsamen Aktionstag für den Frieden in der Ukraine. Die Veranstaltung wird aus vier Teilen bestehen:

  • Sammeln „transportabler“ Spenden im Schulzentrum sowie auf dem Weierhof zur Übergabe an den Rotary-Club, der diese mit einem LKW am 14.03.2022 direkt nach Lwiw transportieren und dort übergeben wird.
  • Ab 10.00 Uhr Demonstrationszug vom Schulzentrum Kirchheimbolanden zum Herrengarten (Kreisverwaltung Kirchheimbolanden)
  • Ab 11.00 Uhr „bewegtes Luftbild“ mit allen Teilnehmern in Form eines Friedenszeichens – zuerst in weiß, dann wechselnd in blaugelb
  • 11:45 Uhr Abschlusskundgebung im Herrengarten

Anschreiben zum Aktionstag am 11.03.2022

Elterninfo_Spendensammlung am 11.03.2022

 

Die Physiker 2.0

28.10.2021, 19.30: Der Vorhang öffnet sich zur Premiere von F. Dürrenmatts Theaterstück „Die Physiker“, inszeniert und gespielt von der Theater-AG des NPG. Bequem lehnt sich jeder Zuschauer in der gemäß Corona-Regeln besetzten, aber gut gefüllten Aula zurück, denn das Stück kennt man ja. Etliche Besucher haben es in der Schule gelesen und wissen, was sie erwartet. Doch nach nicht einmal 5 Minuten ist jede Behaglichkeit vorbei und das Altvertraute neu interpretiert. Es treten immer noch die Charaktere auf, die wir aus Dürrenmatts Drama kennen: Herbert Georg Beutler, Ernst Heinrich Ernesti, Johann Wilhelm Möbius und Mathilde von Zahnd, und sie sprechen die Worte, die der Autor ihnen in den Mund legte: „ Es gibt Risiken, die man nie eingehen darf: Der Untergang der Menschheit ist ein solches.“ (Möbius) oder „Möchten Sie mich verhaften, weil ich die Krankenschwester erdrosselt oder die Atombombe erfunden habe?“ (Beutler/Newton/Einstein). Doch schon in den ersten Minuten werde ich, wie jeder andere Zuschauer, von den Videoinstallationen, den Spiegelungen und der Musik gefangen. Neben den sich ständig in Bewegung befindenden Styroporkästen gestalten diese Effekte die Atmosphäre noch beklemmender, verwirrender und irrer, als Dürrenmatt sie vorgesehen hat. Der Theater-AG ist es gelungen, dem Drama eine Modernität zu verleihen, mit der jeder in dem überwiegend aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestehenden Publikum „konnekten“ kann. Das Dreigestirn, Tobias Scholl, Lionel Sommer und Felix Mayer amüsieren, erschrecken und verstören den Zuschauer als Verrückte, Spione, Weltverbesserer und gescheiterte Existenzen, um letztendlich von der wahrhaft verrückten Mathilde von Zahnd (I want it all and I want it now) hinters Licht geführt zu werden, denn wie Dürrenmatt schon sagte, „kommt uns nur noch die Komödie bei“.